Märchenpark Salzwedel

Der Märchenpark Salzwedel ist jeweils von April bis Oktober geöffnet. Hier bietet eine Fläche von 45.000 m², platz für 35 Märchenhütten, die die bekanntesten deutschen Märchen darstellen. Acht Hütten stellen regionale Sagen aus der Altmark und aus Salzwedel dar. Sieben weitere Hütten zeigen beispielsweise das Märchen von Max und Moritz.

Mitten im Märchenpark Salzwedel liegt ein riesiger Spielplatz. Nicht nur eine 5 Meter Rutsche, ein Trampoline und ein Seilkarussell gibt es auf ihm, auch eine Doppelseilbahn, eine Kletterwand und eine Wasseranlage mit weiteren Spielmöglichkeiten tragen zur Unterhaltung der Kinder bei.

Diverse Sitzgelegenheiten und Pavillons bieten die Möglichkeit für Picknicks oder ein Barbecue auf den Wiesen.

Ob Rosenbogengang, asiatischer Garten oder Apfelspalier, die Parkanlagen des Märchenpark Salzwedel sind mit verschiedenen Beeten in unterschiedlichen Formen gestaltet worden. Figuren bekannter Märchen wie "die sieben Zwerge" oder "Bernd das Brot", der "Sandmann", "Pittiplatsch" oder das "Schnatterinchen", schmücken das gesamte Gelände.

Etwas ganz besonderes im Märchenpark Salzwedel ist auch die Fachwerkstraße, die eine maßgeschneiderte Nachbildung unseres Sonnensystems ist. Hinzu kommt eine Anlage die einer historischen Burg nachempfunden wurde und ein mit bemalten Steinen gestaltetes Areal. Neben einer gastronomischen Betreuung, können auch Go-Karts ausgeliehen werden.

Unmittelbar gegenüber dem Parkeingang, befindet sich der kostenlose Duft- und Tastgarten Salzwedel. Hier leben 142 Pflanzenarten auf der 5500 m² großen Fläche. 1998 wurde der Duft- und Tastgarten ins Leben gerufen.